Mit den Wölfen heulen am Stadtgymnasium

Mit den Wölfen heulen am Stadtgymnasium

Mitte November bekamen die 5. und 6. Klassen Besuch vom JugendUmweltBus der NAJU, der sie in die Welt der Wölfe entführte.

Was bedeutet NAJU überhaupt, fragt ihr euch. Die Abkürzung NAJU steht für die Naturschutzjugend. Sie setzt sich für Natur- und Umweltschutz ein. Das Motto der Organisation lautet: Mensch und Natur!

Was sollte bei diesem Wolfsprojekt passieren? Wir sollten viel über den Wolf lernen, wie er geht, wie er sich verständigt oder jagt. Dazu gab es verschiedene Stationen und Spiele, um den Wolf besser kennen zu lernen.

Das Projekt begann mit einer kleinen Wissensrunde. Wie viele Wölfe leben in Deutschland? (ca. 1300) Wie verständigen sich Wölfe? (über Geheul oder Geruch) Wie erkennen sie sich untereinander? (am Geruch) Wie finden sie ihre Beute? (über ihren Gehörsinn)

In unterschiedlichen Gruppen konnte man zu den Fragen dann Antworten selbst „erfahren“.

Die eine Gruppe hat einiges über die Fortbewegung des Wolfs gelernt und Pfotenabdrücke aus Gips gegossen. Falls euch das interessiert, schaut doch gerne auf der Homepage der NAJU nach. Außerdem wurde erklärt, wie ein Wolf läuft, nämlich im geschnürten Trab.

Die andere Gruppe beschäftigte sich mit den Sinnen des Wolfes: Wieso muss ein Wolf gut hören, riechen und sehen? Dazu wurden Spiele gespielt: Durch Geruchsproben mussten sich „Rudelangehörige“ finden. Mit verbundenen Augen mussten man seinen Partner am Geheul erkennen oder das „Reh“ im Wald finden.

Mit Begeisterung waren alle bei der Sache und probierten alles neugierig aus. Eine Aussage der Feedbackrunde fasst es hervorragend zusammen: „Alles war toll!“

Hier noch ein paar Fakten zum Wolf (lateinischer Name: Canis lupus lupus):

Lebensraum: Russland, Kanada, Alaska

Lebensweise: im Rudel (Art Familie)

Lebenserwartung: bis zu 13 Jahre

Gewicht: 30-80 kg

Größe: ca. 1,7m lang; ca 80 cm hoch

Nahrung: Paarhufer (Rehe, Rothirsche, Wildschweine), Kleinsäuger (Hasen, Waschbären)

 

 

Text: Lena Bönig und Hendryk Jutzler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier − 3 =